Finanzplatz Liechtenstein

160 Quadratkilometer klein, 37.000 Einwohner,
17 Banken. Mitten in Europa gelegen.
Und doch ist Liechtenstein etwas anders.

Das kleine Land am Rhein zeichnet vor allem seine aussergewöhnliche Stabilität aus. Seit über 200 Jahren ist Liechtenstein ein unabhängiger Staat, seit mehr als 150 Jahren eine konstitutionelle Monarchie. Seit fast 100 Jahren besteht die Zollunion mit der Schweiz. In beiden Weltkriegen blieb das Fürstentum neutral.

Diese Stabilität hat Liechtenstein zu einem der wohlhabendsten Länder der Erde gemacht. Enorm profitiert hat auch der Finanzsektor, der rund ein Viertel der Wirtschaftsleistung erbringt. Wegen der niedrigen Unternehmensbesteuerung und des Bankgeheimnisses ist das Land traditionell Sitz vieler ausländischer Stiftungen und Unternehmen. Seine Banken verfügen über eine weit überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung.

Seit 1995 ist Liechtenstein Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums EWR und hat damit weitgehend unbeschränkten Zugang zum europäischen Markt. In den vergangenen Jahren übernahm auch der Finanzsektor viele europäische Regelungen und gilt deshalb als moderner und attraktiver Standort mitten in Europa.